1.BImSchV: Alte Öfen austauschen!

Austausch zum Ende des Jahres 2014

Ich möchte meine Leser nochmals daran erinnern: Alte Öfen austauschen! Nach der ersten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (1.BImSchV) müssen alle alten Feuerstätten – mit einer Typprüfung vor 1975 – bis zum Endes des Jahres 2014 stillgelegt werden, wenn sie die vorgegebenen Grenzwerte nicht erfüllen.

Die 2. Stufe der 1. BImSchV tritt zum 01.01.2018 in Kraft. Nun sind alte Öfen betroffen, die von 1975 – 1984 in Betrieb genommen wurden.

Wenn Sie noch einen Kaminofen von vor 1975 haben, so rate ich Ihnen zu handeln. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um die notwendigen Vorkehrungen zu treffen. Die Besitzer von Kaminofen, Kachelofen und Heizkamin, die auf Grund des Gesetzes reagieren müssen, sollten abwägen, ob sie ihre alten Feuerstätten umbauen oder einen neuen Kaminofen kaufen.

Es gibt nur wenige Ausnahmen, um von den gesetzlichen Vorgaben nicht betroffen zu sein: gewerblich genutzte Herde und Backöfen, offene Kamine und Grundöfen sowie Einzelraum-Feuerungsanlagen, die vor 1950 eingebaut oder erworben wurden.

Die warme Jahreszeit zur Modernisierung nutzen

Haben Sie sich bereits zu einem Austausch der älteren Feuerstätte durch einen modernen Ofen entschieden, so werden Sie zu dieser Jahreszeit bei Ofensetzern und Heizungsbauern noch rechtzeitig einen Termin für die Montage erhalten, was zum Ende des Jahres sehr schwierig werden könnte. Vor allem Onlineshops bieten vor der Heizperiode reduzierte Öfen, nach dem neuesten Stand der Technik an. Die günstigen Angebote resultieren meist aus einem Modellwechsel, der oft nur das Design betrifft.

Haben Sie sich entschieden, dass Sie einen modernen Kaminofen kaufen, der lediglich aufgestellt werden muss (oder möchten Sie den Kaminofen selbst aufstellen?) so ist auch hier zu beachten, dass der Handel gegen Ende des Jahres ziemlich ausgereizt sein wird. Die große Auswahl haben Sie jetzt. Ich zeige Ihnen anhand der Liste Bestseller Kaminofen die beliebtesten Modelle bei Amazon*.

Haben Sie einen Handwerker beauftragt, der den Kaminofen nachrüstet oder umbaut, sollten Sie vor Arbeitsbeginn den Ofen für 1-2 Tage nicht beheizen. Dazu eignet sich natürlich der Sommer am ehesten.

Alte Öfen austauschen: 2 große Vorteile

Bei der Überlegung, ob die Feuerstätten ausgetauscht werden sollte und ob sich die Investition lohnt, sind 2 Vorteile zu berücksichtigen.

  1. Eine stetig verbesserte Verbrennungstechnik, die zu höheren Wirkungsgraden führt und daraus ergibt sich für den Verbraucher eine deutliche Reduzierung des Brennstoffverbrauchs und gewünschte Entlastung der Heizungskosten.
  2. Der Beitrag zur persönlichen Energiewende: Durch die Verringerung der Emissionen wird ein enormer Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geleistet

Achten Sie darauf,

  • dass das Heizen mit Holz richtig  angewandt wird.
  • dass Feuerstätten unter 50 kW ab dem 01.01.2018 mit dem Energielabel ausgezeichnet sind.