Alten Holzofen modernisieren oder austauschen?

Bis Ende 2020 müssen in unseren Haushalten ca. 2 Millionen alte Öfen umgerüstet oder ausgetauscht werden. Laut 1. BimSchV 2. Stufe trifft das auf Öfen zu, die älter als 25 Jahre sind.

Welche Öfen sind Ende 2020 auszutauschen?

Besitzer von Öfen, Kamin-und Kachelöfen, Heizkamine für Festbrennstoffe (Holz, Pellets, Hackschnitzel, Kohle) die vor 1995 aufgestellt wurden, sind von dieser Regelung betroffen. Ebenso ummauerte Feuerstätten mit einem industriellen Heizeinsatz, die eine Mindestleistung von 4 KW haben, deren Baujahr zwischen 1984 und 1994 liegen und deren Emissionswerte für Feinstoff 0,15 g/m² und 0,4 g/m² bei den Abgasen für Kohlenmonoxid überschreiten.

Das sind die Vorgaben der Bundes-Immissionsschutzverordnung. Doch was ist nun zu tun? Modernisieren oder austauschen?

[amazon box=“B011DHALES“/]

Die Feuerstätte modernisieren oder austauschen?

Stellt der Schornsteinfeger bei seiner Messung fest, dass der alte Ofen zuviel Feinstaub ausstößt, gibt es nur diese zwei Möglichkeiten, der BImSchV gerecht zu werden. Die Experten für Heizung und Klima raten meist vom Einbau eines Filters im alten Ofen ab, denn auch wenn es bei jedem Ofen speziell geprüft werden muss, so sind meist die Kosten höher, als ein neuer Ofen. Auch die Zeit muss eingerechnet werden, bis der Fachmann die Modernisierung vornehmen kann.

Welche Feuerstätten dürfen bleiben?

Für offene Kamine und Grundöfen, die handwerklich errichtet wurden, sind von der Regelung ebenso ausgenommen, wie geschlossene Kamine, die auch offen betrieben werden können. Ausgenommen sind auch historische Kaminöfen, die vor 1950 aufgestellt wurden und unverändert noch an der gleichen Stelle stehen.

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass 2,2 Millionen Öfen betroffen sind, jedoch fallen wie oben beschrieben viele Kaminöfen unter die Ausnahmeregelung, werden nicht mehr nachgerüstet oder werden aus gegebenen Anlass stillgelegt. Eine Hürde ist das Alter des Ofens zu bestimmen. Ist das Alter auf dem Typenschild nicht mehr lesbar, ist der Ofenbesitzerin der Pflicht. Der Industrieverband Haus- Heiz- und Küchentechnik HKI hilft gerne dabei, die Werte des entsprechenden Modells zu finden.

Wenn der Ofen den Anforderungen nicht entspricht

Wenn die Feuerstätte nicht den Anforderungen des Gesetzgebers entspricht, muss man nicht auf einen Kaminofen verzichten. Moderne Öfen besitzen alles, was man von einer Feuerstätte erwarten darf. Emissionsarm, wirtschaftlich und in angepasstem Design.

Schauen Sie sich auf der Bestseller-Liste* um und wählen Sie bequem Ihren Ofen, der genau auf Sie passt. Auch preislich gibt es die unterschiedlichsten Angebote. Denken Sie daran, wenn Sie einen neuen Ofen gekauft haben, dass vor dem Anschluss der Schornsteinfeger informiert werden muss.