Erfüllen die wasserführende Pelletöfen die Eigenschaften, die Sie sich von einem Kaminofen wünschen? Oder sind Sie bereits Betreiber dieser modernen Feuerstätte? Die Energiewende hat uns alle herausgefordert umzudenken und neue Wege zu gehen. Vor allem die Industrie und die Ofenhersteller waren – und sind es noch – gefordert, intelligente Lösungen zu finden. Eines der vielen Ergebnisse war das Heizen mit Pellets. Die Pelletheizung und der Pelletofen eroberte die ersten umweltbewussten Nutzer. Eine Energiequelle, die für den Staat so interessant und wichtig sind, dass die Anschaffung dieser Feuerstätten staatlich gefördert werden. Die staatliche Unterstützung – über BAFA zu beantragen – betragen für wasserführende Pelletöfen mindestens 2.000 Euro.

Innovativ und genial ist die Lösung

Wasserführende Pelletöfen sind eine geniale Lösung für das optimalen Energieeinsatz. In diesem Zusammenhang ist der Hinweis auf eine „innovative Lösung“ erlaubt. Die Konstrukteure der Ofenhersteller hat die vermehrte Energie, die ein kleiner Kaminofen in seinem Aufstellraum abgibt, zum Erwärmen von Wasser genutzt. Wer kennt nicht die oft überflüssige Wärme der Öfen, die den Raum zu sehr überhitzen? Genau diese Energie wird hier effizient genutzt, in dem  der Pelletofen mit einer Wassertasche ausgestattet wurde. Ein Wassertauscher,  der mit dem Wasserkreislauf des Heizungssystem verbunden ist und somit die Wärme auch in anderen Räumen verbreitet. Dabei wird ca. 75% der zur Verfügung stehenden Wärme für das Wasser benötigt und ca. 25% zur Erwärmung der Räume. Bei detaillierten Beschreibungen spricht man hier von raumseitiger Leistung und von wasserseitiger Leistung. Der Verbraucher wird nicht nur von der Technik begeistert sein, vor allem wird ihn das sinken der Energiekosten überzeugen. Bekannte Pelletofen-Hersteller bieten in ihren Produktpaletten interessante wasserführende Pelletöfen, die z.T. mit einem Luft-Wassertauscher ausgestattet sind. Modernste Technik, um die Wärme in weiteren Räumen zu verteilen, ohne zusätzliche Energie zu benötigen. Wird bei einer neuen Hausplanung der wasserführende Pelletofen mit der Solartechnik kombiniert, so ist das Heizen mit größter Effizienz gegeben und überwiegend ausreichend.

BAFA-Förderung für wasserführende Pelletöfen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert die Nutzung und  beteiligt sich beim Kauf von wasserführende Pelletöfen. Seit April 2015 fördert der Staat mit höheren Beträgen den Einsatz von regenerativen Energien.

 

Wasserführende Pelletöfen werden gefördert

Letzte Aktualisierung am 9.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API