Der Hit des Winters: Heizen mit Holz

Der milde Winter 2013/2014 zeigte keine Nachteile beim Verkauf des Brennholz. Durch diese Tatsache konnten die Preise für Holz stabil gehalten werden. Das Heizen mit Holz ist nicht nur ca. 30% günstiger als mit Öl oder Gas, sondern auch ein wichtiger Beitrag zur Energiewende.

Heizen mit Holz wird immer beliebter

Mit Brennholz aus heimischen Wäldern zu heizen ist umweltbewußt und nachhaltig, denn das Holz wächst nach. In milden Wintern, wie 2013/2014, ist eine ebenso starke Nachfrage zu verzeichnen, wie in einem strengen Winter. Die Öl- und Gasheizungen werden dann von den Hausbesitzern stark reduziert und durch das Heizen mit einem Kaminofen oder Kachelofen ersetzt.  Dies sind umweltbewusste Entwicklungen, die vom Bundesverband Brennholzhandel und Brennholzproduktion aktuell bekannt gegeben wurde.

Die Preise für Brennholz sind im Vergleich zu den letzten Jahren gleich geblieben.

Ein Kubikmeter Schüttholz liegt bundesweit im Durchschnitt bei 75 bis 80 Euro. Auch wenn es regionale Unterschiede gibt.

Im Raum Stuttgart 110 €/m³  –  in der Rhön 73 €/m³.

Den letzten großen Preisanstieg gab es 2006.

Bayern verfügt über den größten Holzvorrat

Bayern ist mit fast 2,5 Millionen Hektar Wald der größte Lieferant für Brennholz in Deutschland. Hier befindet sich ein Drittel des gesamten Holzvorrats in Deutschland. Mit Baden-Württemberg zusammen, ist der Holzvorrat ca. 50 %, sagt Robert Morigl vom bayerischen Landwirtschaftsministerium. Bayern ist ein Land, in dem in allen Regionen viel mit Holz geheizt wird. Kaum ein Haus, das keine Holzfeuerstätte besitzt.

Konkurrenz aus Osteuropa

Kopfschmerzen bereitet zum Beispiel Joachim Bauer vom Buchenbauer in Kissing bei Augsburg die Konkurrenz aus Osteuropa: „Da wird Holz aus Rumänien, Russland, Polen oder Lettland teils zu niedrigeren Preisen angeboten. Oft komme die Ware bereits fertig aufgestapelt in Kisten an – sehr verbraucherfreundlich. Die Qualität ist aber nicht immer gut.“ Aber auch die Art und Weise, wie im Osten der Wald gerodet wird, ist nicht zu verantworten. Erfragen Sie also das Herkunftsland.

Der Hit des Winters: Heizen mit Holz